Sinterofen für Zirkonoxid


lht01_17d_002_new

 

LHT 01/17 D | Hochtemperaturofen bis 1650 °C für das Sintern von Zirkonoxid

 

Dieser Hochtemperaturofen ist optimal geeignet für das Sintern von Brücken und Kronen aus Zirkonoxid. Die frei liegenden Spezial-Heizelemente aus Molybdän-Disilizid versprechen bestmöglichen Schutz vor chemischer Wechselwirkung zwischen dem Sintergut und den Heizelementen.

Die Zirkoneinheiten werden in keramischen Sinterbehältern positioniert. Bis zu drei Sinterbehältern können im Hochtemperaturofen übereinander gestapelt werden.

 

Technische Daten

      • Innenabmessungen:  B 110 x H 120 x T 120 mm
      • Außenabmessungen: B 382 x H¹ 525+195 x T 425 mm
      • Gewicht: 28 kg
      • Ofenraum Volumen : 1 L
      • Tmax: 1650 °C
      • Minuten bis Tmax²: 10
      • Anschlußwert/kW: 3,6
      • Elektrischer Anschluß³: 1phasig
      • Maximale Einheiten: 45

¹Inkl. geöffneter Hubtür
²Bei Anschluss an 230 V, 1/N/PE
³Dieser Ofen ist erhältlich für die Anschlussspannungen von 110 V bzw. 200 V bzw. 200 V – 240 V, 1/N/PE oder 2/PE

      • Ofenraum mit erstklassigem, langlebigem Fasermaterial ausgekleidet
      • Gehäuse aus Edelstahl-Strukturblechen
      • Doppelwandiges Gehäuse mit zusätzlicher Kühlung für niedrige Außentemperaturen
      • Platzsparende Ausführung mit einer nach oben öffnenden Hubtür
      • Stufenlos einstellbarer Zuluftschieber
      • Abluftöffnung in der Decke
      • Genaue Temperaturführung auch im unteren Temperaturbereich zum Trocknen
      • Controller P480*
      • NTLog für Nabertherm-Controller: Aufzeichnen von Prozessdaten mit USB-Stick
      • Schaltanlage mit stetiger Ansteuerung der Heizelemente
      • Lieferung inkl. Starterset für das Sintern von Zirkonoxid

*Prozesssteuerung und -dokumentation mit dem P480 Controller


Speicherung der Daten von Nabertherm Controllern mit NTLog Basic
Der Controller P480 ist standardmäßig mit einer USB-Schnittstelle ausgeführt, die eine Datenaufzeichnung mittels NTLog Basic erlaubt. Über einen kundenseitigen USB-Stick, der während des Brandes im Controller steckt, werden die Prozessdaten aufgezeichnet. Zur Prozessdokumentation mit NTLog Basic werden keine zusätzlichen Thermoelemente oder Sensoren benötigt. Es werden nur die Daten aufgezeichnet, die im Controller zur Verfügung stehen. Die auf dem USB-Stick gespeicherten Daten (bis zu 80.000 Datensätze, Format CSV) können anschließend am PC entweder über NTGraph oder über ein kundenseitiges Tabellenkalkulationsprogramm (z.B. MS Excel) ausgewertet werden. Zum Schutz gegen Datenmanipulation enthalten die erzeugten Datensätze Checksummen.

Visualisierung mit NTGraph
Die Prozessdaten aus NTLog können entweder über ein kundenseitiges Tabellenkalkulationsprogramm (z.B. MS‑Exel) oder über NTGraph (Freeware) visualisiert werden. Mit NTGraph stellt Nabertherm ein benutzerfreundliches kostenloses Werkzeug für die Darstellung der mit NTLog erzeugten Daten zur Verfügung. Voraussetzung für die Nutzung ist die kundenseitige Installation des Programms MS-Excel für Windows (Version 2003/2010/2013). Nach dem Datenimport werden wahlweise ein Diagramm, eine Tabelle bzw. ein Report generiert. Das Design (Farbe, Skalierung, Benennung) lässt sich über vorbereitete Sets anpassen. Die Bedienung ist in sieben Sprachen (DE/EN/FR/SP/IT/CH/RU) vorbereitet. Zusätzlich können ausgewählte Texte in
weiteren Sprachen angepasst werden.

VCD-Software zur Visualisierung, Steuerung und Dokumentation
Dokumentation und Reproduzierbarkeit werden für die Qualitätssicherung immer wichtiger. Die leistungsstarke VCDSoftware stellt eine optimale Lösung für Einzel- oder Mehrofenverwaltung sowie Chargendokumentation auf Basis von Nabertherm Controllern dar. Die VCD Software dient der Aufzeichnung von Prozessdaten des P480 Controllers . Es können bis zu 400 unterschiedliche Wärmebehandlungsprogramme abgespeichert werden. Die Controller werden über die Software gestartet und gestoppt. Der Prozess wird dokumentiert und entsprechend archiviert. Die Anzeige der Daten kann in einem Diagramm oder als Datentabelle erfolgen. Auch eine Übergabe der Prozessdaten an MS Excel (im *.csv Format) oder das Generieren eines Reports im PDF-Format ist möglich.

Leistungsmerkmale Controller P480 

      • Geeignet für die Betriebssysteme Microsoft Windows Windows 7 (32/64 Bit) oder 8/8.1 (32/64 Bit)
      • Einfache Installation
      • Programmierung, Archivierung und Ausdruck von Programmen und Grafiken
      • Bedienung des Controllers vom PC aus
      • Archivierung der Temperaturverläufe von bis zu 16 Öfen (auch mehrzonig)
      • Redundante Speicherung der Archivdateien auf einem Serverlaufwerk
      • Erhöhte Sicherheitsstufe durch binäre Datenablage
      • Freie Eingabe von Chargendaten mit komfortabler Suchfunktion
      • Möglichkeit der Auswertung, Daten in Excel konvertierbar
      • Generieren eines Reports im PDF-Format
      • 17 Sprachen auswählbar
, , , , ,